Kleider machen Leute

Автор: Evgenija Lianskaja вкл. .

Ein erfolgreiches Auftreten auf einem Ball konnte in früheren Zeiten die Kariere und soziale Stellung fördern. Das erwies sich jedoch nicht als besonders leicht: eine falsche Kopfbewegung, ein falscher Schritt oder ein unpassender Kleiderschnitt und die gute Reputation konnte sich verabschieden. Heutzutage sind die Gesetze etwas milder, aber der Dresscode schreibt trotzdem noch gewisse Regeln vor. Regeln, an die sicher jeder halten kann, ob Millionär oder Ballneuling.

Mach deine Schultern frei und tanze ruhig

Früher bestimmten Etikette, die Mode oder das Ballthema die Kleiderfarbe. So durften junge Mädchen nur weiße oder helle Kleider tragen. Der Ausschnitt hing vom Status ab - Fräulein durften nur schlichte Ausschnitte besitzen. Die verheirateten Damen zeigten mehr.

Heute sind solche Beschränkungen nicht mehr gebräuchlich, allerdings steht manvor einer ganz anderen Aufgabe: die Garderobe sollte sich ständig und auf ausgefallene Weise ändern! Das moderne Ballkleid hört nicht mit einem Korsett und einem bauschigen Reifrock auf. Frau sollte sich offen zeigen, also ein Ballkleid mit freien Schultern und tiefem Ausschnitt tragen.Das Kleid erfüllt auch wie vor vielen Jahren eine wichtige Aufgabe, nämlich die schlanke Taille, die dünnen Beine und die Brust der Frau zu betonen. Ein fließender Schnitt, lange Röcke (eng oder weitgehend), betont von einem Ausschnitt der ganzen Länge nach, mit allen möglichen Wellen, Schleppen, Spitzen und Faltenwürfen hinunterhängend. Ein echtes Ballkleid muss die wahre Schönheit der Besitzerin wiederspiegeln.

Extravagante Kopfbedeckungen in Form von kleinen Hüten, Blumenkränzen oder Perücken, ein Paar modischer Schuhe und ein elegantes Handtäschchen ergänzen das Bild positiv.

Wozu kaufen?

Das traditionelle „Popp & Kretschmer“ gehört zu einem der bekanntesten Geschäfte für Ballkleider in Wien. „Vondru“ hat ebenso ein großes Angebot. Für Mädchen, die nicht bereit sind ihren ganzen Lohn für Kleider auszugeben, empfehlen sich „Orsay“ oder „Zara“. Ebenfalls gibt es kleine modische Boutiquen in denen man exklusive Kleider und Accessoires finden kann. Apropos Accessoires, im Geschäft „Monsoon“ konnte ich nicht widerstehen und kaufte einen Kamm mit grauen Federn, passend zu meinem weißen Ballkleid von „BCBGMaxazria“.

Auch Fächer kommenwieder in Mode. Früher konnte man mit deren Hilfe nicht nur die warmen Bäckchen nach einer Quadrille kühlen, sondern auch die Namen der Tanzpartner aufschreiben.Ein verzichtbares Accessoire, wenn man sich auf sein gutes Gedächtnis verlassen kann.

Sei originell!

An alle, die also wirklich bereit sind die unzähligen Ballsäle Wiens zu erobern, gibt es ein paar Tipps von Anastasia Pevsner, Besitzerin der Vintage-Boutique „Garderobe“.

Gibt es eine saisonale Ballmode?

- Nein, es gibt nicht wirklich eine Ballmode. Man bevorzugt die Originalität, die Pracht, eine gewagte Kombinatorik und natürlich bekannte Marken.

Welche Accessoires braucht die moderne Dame auf einem Ball?

- Der heutige Akzent bezieht sich hauptsächlich auf Accessoires. Man kann auch ein einfaches Kleid von H&M mit elegantem Schmuck kombinieren, beispielsweise mit Federn, einer Boa oder Anstecknadeln. Dadurch schließt man jedoch nicht aus mit einem „Kleid Zwilling“ in der Garderobe zusammenzustoßen. Genau aus diesem Grund sollte man auch mit Vorsicht Kleider ausborgen, denn wenn Sie regelmäßig auf Bällen sind, treffen Sie bestimmt mal auf Ihr „Ex-Kleid“.

Ein wichtiger Teil eines Abendkleides für jede Frau ist ihre Handtasche. Heute sind „clutch“ Taschen sehr modern, also ein kleines Täschchen in Form einer Geldbörse. Diese gibt es in verschiedenen Modellen und Farben und bestehen aus den exotischsten Materialien. Auf Englisch heißt „clutch“ so viel wie „zugreifen“, „umschließen“, daher auch der Name der Tasche, die man mit einer Hand wirklich leicht umgreift und an die Hüfte drückt.

Besonders nützlich am Ball wäre ein kleines romantisches Täschchen in Form eines kleinen Beutels auf einer Kette im Vintagestil. Es sieht aus wie Schmuckund stört nicht beim Tanzen. Die Taschen heißen „gate-top bag“ oder „beggars´sbag“ („Bettlerbeutel“) und sind besonders in Paris als Accessoire zum Abendkleid beliebt.

Lange Handschuhe sehen ebenso umwerfend zu Ballkleidern aus. Einen besonderen Glanz verleiht ein Umhang aus Seide, Fell oder Federn.

Apropos Vintage-Mode. Was ist das genau, was passt dazu und kann man in solcher Kleidung auf einen Ball gehen?

- „Vintage“ (fr.) bedeutet „Weinreife“. Das ist ein stilisierter Modetrend, der sich an die Wiedergeburt der Stile von früheren Generationen und Epochen orientiert. Diese Richtung ist heutzutage sehr beliebt. Der erste Boom der Vintage-Mode entwickelte sich am Ende der 30er Jahre in England als Antwort auf die Finanzkrise, als Frauen so prachtvoll wie möglich auszusehen versuchten und dabei viktorianische Kleider trugen. Heute sind Kleider, Accessoires und Schmuck der 30er, 40er und 50er Jahre modern, die von berühmten Hollywooddiven getragen wurden. Die „Garderobe“ – Boutique bietet Vintage-Abendkleider und Accessoires bekannter Designer an. In einem dieser Kleider wurde Jennifer Lopez gesichtet, in einem anderen bekam CharlizeTheron den Oscar überreicht. Mit dem gleichen Schmuck wie in der Boutique posierte Sarah Jessica Parker für das Cover eines Magazins, das im Film „Sex andthe City“ zu sehen war. Die Zusammensetzung des Kleides und der Accessoires dieses Stils garantieren auf jedem Ball Erfolg, ob auf einem klassischen oder kostümierten Themenball.

Die „Garderobe“-Boutique wurde seinerzeit geöffnet, um sich nur auf Vintage-Schmuck zu spezialisieren. Einige davon aus den 30er oder 50er Jahren werden mit besonderer Vorsicht behandelt. Allmählich erschienen im Geschäft Abendkleider und sehr originelle Kostüme dieses Stils, entworfen von bekannten Designern. Darunter sind Oscar de la Renta, Marchesa, Chapurin, Terexov, Trash Couture, Schaparelli, Miriam Haskell und KjL um nur einige zu nennen.

Wie viel kostet solch eine Abendrobe?

- Ab 1.000€ für ein Kleid. Im Durchschnitt kostet ein schickes Ballkleid mit passendem Schmuck um die 2.500€.

Was ist mit den Männern? Wie sollen sie sich kleiden?

- Männer haben es leichter. Lackschuhe und ein Frack sind immer eine gute Wahl. Trotzdem gibt es hier Variationsmöglichkeiten, denn ein Hemd kann nicht nur weiß, sondern auch schwarz sein. Für die tapferen Herren empfehle ich einen weißen oder bunten Frack. Ungewöhnliche Manschettenknöpfe sind ein extravagantes Detail. Für diejenigen, die gern mit der Mode spielen, werden Themenbälle passend sein, beispielsweise erschienen die Herren auf einem Ball im Stil der 20er Jahre in Kostümen und Kappen.

GARDEROBE
Spiegelgasse 19, 1010 Wien
Tel / Fax: +43-1-513 26 78

Wie kleidet man sich auf russischen Bällen?
Es antwortet Natalia Holzmüller, die Veranstalterin des Russischen Balls in Wien:

- Der Dresscodedes russischen Balls schreibt ein langes Abendkleid für die Damen und ein Frack oder einen Smoking für die Herren vor. Darauf wird großer Wert gelegt. Die Kleidung bestimmt besondere Verhaltensregeln, denn das Verhalten passt sich immer der Kleidung an.Ein deutsches Sprichwort trifft es passend: „Kleider machen Leute“, das heißt Kleidung verändert oder formt den Menschen. Die meisten Leute aus dem Ausland kommen „voll ausgestattet“, jedoch kann man auf Wunsch auch ein Kleid in Wien kaufen oder ausleihen, und ein Frack oder einen Smoking beim berühmten Couturier Peppino bestellen. Die russischen Bälle lassen der Fantasie freien Lauf. Eine Frau kann den Ball im Abendkleid jeder Epoche besuchen genauso wie im Theaterkostüm oder in creatione di Valentino. Dessen letzte Kreation – Kostüme für das Wiener Hofballett – wurde neulich von den Zuschauern und Zuhörern des weltberühmten Neujahrskonzertes der Wiener Philharmoniker im Goldenen Saal des Musikvereins ausgezeichnet.

Diesen Beitrag teilen


0
Kleider machen Leute - Auf Twitter teilen.


Sei der erste, dem das gefällt
Datenschutz Hinweis